Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Istanbul

© über dts Nachrichtenagentur

27.08.2017

Bericht Deutscher Pilger seit fünf Monaten in der Türkei hinter Gittern

Der 55-Jährige wurde bereits im April festgenommen.

Ankara – Ein bisher unbekannter Fall eines deutschen Staatsbürgers, der in der Türkei inhaftiert ist, sorgt für diplomatischen Ärger zwischen Berlin und Ankara.

Wie „Bild am Sonntag“ unter Berufung auf Diplomatenkreise berichtet, geht es um David B. aus Schwerin. Der 55-Jährige wurde bereits im April – also vor knapp fünf Monaten – von den türkischen Sicherheitsbehörden festgenommen.

„Das Auswärtige Amt und die Botschaft in Ankara betreuen den Betroffenen konsularisch und sind in engem Kontakt mit den zuständigen türkischen Stellen“, bestätigte eine Sprecherin der „BamS“.

David B. war Ende 2016 aus Mecklenburg-Vorpommern über Polen und Bulgarien in die Türkei gepilgert, er wollte nach Jerusalem.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ankara-deutscher-pilger-seit-fuenf-monaten-in-der-tuerkei-hinter-gittern-100918.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© über dts Nachrichtenagentur

Abendessen mit Putin Union verlangt von Gabriel Aufklärung

Die Union verlangt von Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) Aufklärung über sein Abendessen mit Russlands Präsident Wladimir Putin Anfang Juni in Sankt ...

Gerhard Schröder

© über dts Nachrichtenagentur

Mehdorn über Schröder „Deutschland sollte stolz sein“

Hartmut Mehdorn verteidigt die Entscheidung seines Duz-Freundes Gerhard Schröder, in den Aufsichtsrat des russischen Staatskonzerns Rosneft einzuziehen. ...

Gerhard Schröder

© über dts Nachrichtenagentur

Seehofer Schröders Einstieg bei Rosneft „völlig inakzeptabel“

CSU-Chef Horst Seehofer hat Altkanzler Gerhard Schröder wegen seines möglichen Einstiegs beim halbstaatlichen russischen Ölkonzern Rosneft attackiert. ...

Weitere Schlagzeilen