newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Angelina Jolie spendet Soundtrack-Einnahmen
© bang

Angelina Jolie Angelina Jolie spendet Soundtrack-Einnahmen

Angelina Jolie zeigt sich erneut großzügig. Die Schauspielerin, die mit ‚In The Land of Blood and Honey‘ ihr Regiedebüt gibt, verspricht, dass sie einen Teil der Einnahmen aus dem Soundtrack zum Film an bosnische SOS Kinderdörfer spenden wird.

„Wir freuen uns, dass ein Teil der Einnahmendes Filmsoundtracks SOS Kinderdörfer in Bosnien und Herzegowina unterstützen wird, um stabile familiäre Zuhause für Kinder anzubieten, die keine Familien haben, die sich um sie kümmern – egal welcher Religion, Volkszugehörigkeit oder welchen Geschlechts.“, erklärt der Hollywood-Star.

Jolies erste Regiearbeit erzählt die Liebesgeschichte eines Serben und einer Bosnierin vor dem Hintergrund des Bosnienkrieges. Am 15. Januar kann sich die 36-Jährige mit dem Film auch Hoffnungen auf einen Golden Globe machen, nachdem er in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert wurde. „Ich bin dankbar, dass der Verband der Auslandspresse unseren Film ehrt“, freute sie sich nach Bekanntgabe der Nominierung.

„Dies war eine echte Gemeinschaftsarbeit und ich werde für immer in der Schuld unserer Besetzung und Crew stehen, die im Bosnienkrieg ihre ganz eigenen Tragödien erlebt haben und mir einen authentischen Einblick in den Konflikt gegeben haben. Diese Nominierung ist ein Tribut an das kollektive Talent und die Leidenschaft dieser außergewöhnlichen Besetzung.“

31.12.2011 © bang / newsburger.de

Weitere Meldungen

Eko Fresh „Ich kenne die Türkei auch nur aus dem Urlaub“

Der Kölner Rapper Eko Fresh sieht sich in der deutschen Öffentlichkeit mit dem Klischee der türkischen Herkunft behaftet. "Ich kenne die Türkei auch nur aus dem Urlaub oder aus dem Fernsehen", sagt er im Podcast "Talk mit K" des "Kölner Stadt-Anzeiger". ...

Jodie Foster Schauspielkunst ist „ein unfassbar einsamer Job“

Die Schauspielerin und Regisseurin Jodie Foster (58), die schon als Dreijährige in einem Werbespot auftrat und mit zwölf Jahren eine Prostituierte in Martin Scorseses Kultfilm "Taxi Driver" spielte, erklärt im Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT: "Meine Mutter ...

Schwan Respektlosigkeit in vielen Ehen

Bericht Schauspieler Sean Connery gestorben

Tim Mälzer zu Lockdown „Sind ein Bauernopfer“

Sebastian Koch Schauspieler will wieder drehen

Til Schweiger Schauspieler kritisiert Umgang mit Corona-Demos

Meret Becker „Ich habe geklaut wie ein Rabe“

"Homefarming" „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers versorgt sich selbst

Nena Konzerte unter Corona-Auflagen bringen „ganz neue Innigkeit“

Uschi Glas Schauspielerin kann sich ein Leben ohne Arbeit kaum vorstellen

Udo Lindenberg Durch Corona „nen schweren Blues abgekriegt“

Neuauflage der Loveparade Gründer Dr. Motte fordert Markenrechte zurück

"Die Zeit" Peter Lohmeyer glaubt Politikern nicht mehr

Alexander Gerst „Social Distancing“ der falsche Begriff

Til Schweiger Schauspielerei und Fußball haben wenig gemeinsam

"Traumtänzer" Thomas Gottschalk sieht TV-Macher auf „gefährlichem Irrweg“

Coronavirus „Siegfried & Roy“-Magier Roy Horn gestorben

Modedesigner Kretschmer „Klamotten haben eine Seele“

Michelle Hunziker Heikler Sex-Talk mit Tochter Aurora

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »