Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Angela Merkel erhält „Preis für Verständigung und Toleranz des Jüdischen Museums

© dts Nachrichtenagentur

26.06.2011

Merkel Angela Merkel erhält „Preis für Verständigung und Toleranz“ des Jüdischen Museums

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird den „Preis für Verständigung und Toleranz“ des Jüdischen Museums in Berlin bekommen. Das bestätigten Vertraute Merkels dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Museumsdirektor Michael Blumenthal hat sich persönlich dafür stark gemacht, dass die Kanzlerin zum Jubiläum den Preis erhält. Das Museum nach den Plänen von Daniel Libeskind feiert im Herbst zehnjähriges Bestehen. Auch ausländische Staatsgäste werden zu der Ehrung und dem Gala-Dinner am 24. Oktober eingeladen.

Für ihren besonderen Einsatz für die Verständigung zwischen Juden und Nichtjuden wurde Merkel schon mehrfach ausgezeichnet. Vor knapp einem Jahr erhielt sie die Leo-Baeck-Medaille. Die Laudatio in New York hielt damals Blumenthal.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/angela-merkel-erhaelt-preis-fuer-verstaendigung-und-toleranz-des-juedischen-museums-22694.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen