Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Angeklagter kommt auf Kaution frei

© AP, dapd

20.04.2012

Tod von Trayvon Martin Angeklagter kommt auf Kaution frei

Beschuldigter äußert Bedauern über Tod von Trayvon Martin.

Sanford/USA – Ein Richter in Florida hat die Kaution für den Angeklagten im Fall des erschossenen US-Teenagers Trayvon Martin auf 150.000 Dollar (114.000 Euro) angesetzt. Der Anwalt des Schützen George Z. sagte nach einer Anhörung vor Gericht in Florida am Freitag, sein Mandant könne in wenigen Tagen auf freien Fuß gesetzt werden. Es müssten noch Einzelheiten seiner Unterbringung außerhalb Floridas bis zu Verfahrensbeginn getroffen werden.

Z. sagte bei der Gerichtsanhörung am Freitag, er habe nicht gewusst, dass Martin unbewaffnet gewesen sei, als er ihn erschossen habe. In einem anthrazitfarbenen Anzug mit grauem Schlips gekleidet und in Fesseln erschien er vor Gericht. Er schien zudem eine Schutzweste zu tragen.

Er betrat den Zeugenstand und drückte den Eltern von Trayvon Martin, die auch im Gerichtssaal saßen, sein Bedauern über den Tod ihres Sohnes aus. Die Anhörung wurde live im US-Fernsehen übertragen. „Der Tod ihres Sohnes tut mir leid“, sagte Z. Es war seine erste öffentliche Stellungnahme, seit er den unbewaffneten Teenager niederschoss.

Dem 28-Jährigen Z. wird Mord mit bedingtem Vorsatz vorgeworfen. Er hatte den 17-jährigen Martin in einer geschlossenen Wohnanlage in der Stadt Sanford am 26 Februar erschossen. Z. erklärte, in Notwehr gehandelt zu haben. Der Fall sorgte landesweit für große Empörung, auch weil Z. erst nach 44 Tagen von der Polizei festgenommen wurde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/angeklagter-kommt-auf-kaution-frei-51593.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Weitere Schlagzeilen