Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Amy Winehouse singt für Quincy Jones

© Universal

29.08.2010

Amy Winehouse Amy Winehouse singt für Quincy Jones

London – Die Gerüchte, dass die Londoner Popsängerin und fünffache Grammy-Gewinnerin Amy Winehouse, 26, wegen vieler Drogenexzesse ihre Stimme verloren habe, sind falsch. Im aktuellen Kultur“Spiegel“ erzählt der britische Produzent Mark Ronson, der bereits an ihrem Erfolgsalbum „Back to Black“ mitgearbeitet hat, dass er mit Winehouse einen neuen Song aufgenommen hat.

Winehouse singt eine Coverversion von „It’s My Party and I Cry if I Want to“, mit dem der US-Produzent Quincy Jones 1963 die Charts stürmte. Das als Retro-Soul arrangierte Stück gehört zu einem Album, das 2011 zum 60-jährigen Bühnenjubiläum von Jones, 77, herauskommen soll. „Ich weiß, dass das gut ist“, sagte Ronson, „das ist ein garantierter Hit.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/amy-winehouse-singt-fuer-quincy-jones-13815.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

"Keine Nacht für Niemand" Kraftklub neue Nummer eins der Album-Charts

Die Chemnitzer Band Kraftklub ist mit ihrem Album "Keine Nacht für Niemand" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK ...

Elbphilharmonie

© über dts Nachrichtenagentur

Elbphilharmonie Tonkünstlerverband verteidigt Konzert zum G20-Gipfel

Der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Cornelius Hauptmann, hat das geplante Konzert zum G20-Gipfel in der Hamburger Elbphilharmonie verteidigt. ...

Cro Rock am Ring 2013

© Achim Raschka / CC BY-SA 3.0

Rock am Ring Veranstalter Lieberberg verteidigt Wutrede

"Rock am Ring"-Veranstalter Marek Lieberberg hat seine Wutrede vom Freitagabend verteidigt. "Keiner ist davor gefeit, von der falschen Seite vereinnahmt zu ...

Weitere Schlagzeilen