Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

17.09.2009

Amokläufer von Ansbach war in Psychotherapie

Ansbach – Der 18-Jährige, der einen Brandanschlag auf das Ansbacher Gymnasium Carolinum verübt hat, war offenbar seit längerer Zeit in Psychotherapie. Das will der „Bayerische Rundfunk“ in Erfahrung gebracht haben.

Im Zimmer des 18-jährigen Täters fanden Polizisten nach Informationen des Senders Briefe, in denen von einer bevorstehenden „Apokalypse“ die Rede gewesen sein soll.

Der Täter war gegen 8.30 Uhr in das Gymnasium eingedrungen und mit einer Axt, zwei Messern sowie drei Molotow-Cocktails bewaffnet. Zwei Schülerinnen der elften Klasse wurden bei dem Amoklauf schwer verletzt. Einer davon hat der Täter massive Schädelverletzungen zugefügt. Sie schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Das andere Mädchen erlitt schwere Brandverletzungen. Sechs weitere Schüler sowie ein Lehrer wurden leicht verletzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/amoklaufer-von-ansbach-war-in-psychotherapie-1710.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen