Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Koalitionsvertrag

© über dts Nachrichtenagentur

11.12.2014

Altmaier 80 Prozent des Koalitionsvertrags abgearbeitet

„Herausforderungen des Koalitionsvertrages zu 80 Prozent abgearbeitet.“

Berlin – Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hält einen Großteil des Koalitionsvertrages von Union und SPD bereits nach gut einem Jahr große Koalition für abgearbeitet: „Wir haben die Herausforderungen des Koalitionsvertrages zu 80 Prozent abgearbeitet“, sagte Altmaier auf einer Veranstaltung des „Tagesspiegels“.

Er nannte einige Politikfelder die künftig von Bedeutung seien. Dabei hob er unter anderem hervor, dass es keinen Gegensatz zwischen Wirtschafts- und Umweltpolitik geben dürfe, um die Energiewende erfolgreich abzuschließen.

Außerdem stellte er die Digitalisierung heraus und sagte: „Die Herausforderungen des digitalen Wandels ist die Herausforderung, die in Deutschland am meisten unterschätzt wird.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/altmaier-80-prozent-des-koalitionsvertrags-abgearbeitet-75949.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks fordert von Konzernen reparierfähige Handys

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Konzerne wie Apple oder Samsung dazu aufgerufen, reparierfähige Handys anzubieten. "Ich hoffe, das ...

Weitere Schlagzeilen