Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Alltours-Chef für Rückkehr zur Drachme

© dapd

07.03.2012

Griechenland Alltours-Chef für Rückkehr zur Drachme

Tourismus-Unternehmen steuert auf Rekordjahr zu.

Berlin – Der Chef des Reiseanbieters Alltours, Willi Verhuven, hat sich positiv über eine Rückkehr des Krisenlandes Griechenland zur früheren Währung Drachme geäußert. „Ich vermute, dass die glücklicher wären, wenn die Drachme wieder da wäre“, sagte Verhuven am Mittwoch in Berlin über die griechische Bevölkerung. Allerdings müsse es vorher einen Schuldenschnitt geben, damit Griechenland „eine faire Chance“ bekomme.

Alltours hat 260 Hotels in Griechenland im Programm. Die deutschen Urlauber buchen bisher in diesem Jahr deutlich weniger Sommerurlaube in Griechenland.

Alltours steuert auf ein Rekordjahr zu. Der Umsatz werde um mehr als die bisher genannten sieben Prozent steigen auf über als 1,4 Milliarden Euro, sagte Verhuven. Damit liegt Alltours vor der Konkurrenz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/alltours-chef-fuer-rueckkehr-zur-drachme-44467.html

Weitere Nachrichten

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU strebt Handelspakt mit Japan bis Juli an

Als Gegengewicht zur Abschottungspolitik von US-Präsident Donald Trump will sich Europa bis Anfang Juli auf ein Handelsabkommen mit Japan verständigen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

ICE-Zug bei Unwetter

© über dts Nachrichtenagentur

Unwetter Bahn rechnet mit Behinderungen bis Freitagmorgen

Nach den schweren Unwettern vor allem im Norden Deutschlands rechnet die Bahn noch bis zum Freitagmorgen mit Behinderungen im Zugverkehr. Zwar rolle der ...

Weitere Schlagzeilen