Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.05.2009

Alle wollen Stefan Raabs Herausforderer siegen sehen

München (ots) – Rekord-Show bei „Schlag den Raab“: Drei Millionen Euro liegen am Samstag im Jackpot – so viel wie noch nie. Eine repräsentative forsa.-Umfrage* belegt jetzt: Die große Mehrheit der Zuschauer will Raabs Gegner gewinnen sehen. Doch von Stefan Raab gibt’s nichts geschenkt. „Schlag den Raab“ am Samstag, 23. Mai 2009, um 20.15 Uhr live auf ProSieben.

Wenn Stefan Raab an diesem Samstag um seinen sechsten Sieg in Folge kämpft, drückt die große Mehrheit der Zuschauer seinem Herausforderer die Daumen. Das belegt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa.*: 80,1 Prozent aller 14- bis 49-Jährigen fiebern mit dem Kandidaten mit, den das Publikum vor den Bildschirmen aus fünf Bewerbern wählt. 8,7 Prozent der Befragten wollen Stefan Raab siegen sehen.

Ob sich das Meinungsbild während der Show dreht? Schon 16 Mal trat Stefan Raab zum Duell an. Immer kämpfte er leidenschaftlich um den Sieg und zog das Publikum nicht selten auf seine Seite. Erst vier Mal musste er sich geschlagen geben. Zuletzt stehen fünf Siege in Folge auf dem Guthaben des ProSieben-Entertainers. Der Jackpot erreicht diesen Samstag deshalb den Rekordpegel von drei Millionen Euro. Noch nie konnte man im deutschen Fernsehen durch Eigenleistung so viel Geld gewinnen. Bis zu 15 Spiele aus Disziplinen wie Sport, Geschicklichkeit, Wissen, Ausdauer, aber auch Glück entscheiden über Sieg und Niederlage. Gewinnt Stefan Raab zum sechsten Mal in Folge, geht es in der nächsten Ausgabe der Show um 3,5 Millionen Euro.

Matthias Opdenhövel moderiert auch die 17. Ausgabe von „Schlag den Raab“. Die einzelnen Spiele werden von Frank Buschmann kommentiert. Live im Studio: die Blackeyed Peas mit „Boom Boom Pow“, die Sportfreunde Stiller mit einer Unplugged-Version ihres Hits „Ein Kompliment“ und Newcomer Daniel Merriweather mit seiner Debüt-Single „Change“.

„Schlag den Raab“ am Samstag, 23. Mai 2009, um 20.15 Uhr live auf ProSieben

*Quelle: forsa. im Auftrag von SevenOne Media. Computergestützte Telefoninterviews / Fallzahl 559 zufällig ausgewählte Personen / repräsentativ für Erwachsene zwischen 14 und 49 Jahren in Deutschland / Fragestellung: „Am 23. Mai ist auf ProSieben die nächste Ausgabe von ‚Schlag den Raab‘ zu sehen. Wem würden Sie die Daumen drücken? Raab oder dem Kandidaten?“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/alle-wollen-stefan-raabs-herausforderer-siegen-sehen-181.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen