Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizisten in New York

© dts Nachrichtenagentur

25.08.2012

Schießerei am Empire State Building Alle Verletzten wurden von Polizei angeschossen

Polizei habe eine Untersuchung in die Wege geleitet.

New York – Bei der Schießerei vor dem Empire State Building, bei dem ein 58-jähriger Mann einen ehemaligen Arbeitskollegen erschossen hatte, sind alle neun verletzten Personen von Polizeikugeln getroffen worden. Dies erklärte der New Yorker Polizeichef Ray Kelly am Samstag vor Journalisten. Die Polizei habe eine Untersuchung in die Wege geleitet, um das Vorgehen der Ordnungshüter zu beurteilen, hieß es weiter.

Bei der Schießerei war der 58-Jährige am gestrigen Freitag von Polizeikugeln tödlich verletzt worden, nachdem er seinen ehemaligen Arbeitskollegen erschossen hatte. Der Schütze soll im Zuge eines Personalabbaus im vergangenen Jahr seinen Job verloren haben und bis zu seiner Tat am Freitag polizeilich nicht in Erscheinung getreten sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/alle-verletzten-wurden-von-polizei-angeschossen-56169.html

Weitere Nachrichten

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Weitere Schlagzeilen