Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

31.05.2010

Alle Spitzenpolitiker von Köhler-Rücktritt überrascht

Berlin – Politiker aus allen Parteien haben sich überrascht über den Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler gezeigt. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte spontan ihren für den Abend geplanten Besuch im WM-Trainingslager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Südtirol ab.

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer sagte in München, Köhler habe das Amt mit „Ernsthaftigkeit und Würde“ geführt, er bedauere seine Entscheidung deswegen. Der frühere Bundesaußenminister und Grünen-Politiker Joschka Fischer zeigte sich „fassungslos“. Gegenüber der „Leipziger Volkszeitung“ sagte Fischer: „Was ist nur los in dieser Republik?“. Immerhin habe es sich bei Köhlers erster Kandidatur um einen „symbolischen Akt“ für das angestrebte politische schwarz-gelbe Bündnis gehandelt, so Fischer.

FDP-Fraktionschefin Birgit Homburger sagte in Berlin, die FDP-Bundestagsfraktion bedauere den Rücktritt. Köhler habe sich während seiner Amtszeit im In- und Ausland höchste Anerkennung erworben. Die Bundesversammlung muss jetzt laut Artikel 54 des Grundgesetzes innerhalb von 30 Tagen einen neuen Bundespräsidenten bestimmen. Bis dahin übernimmt Bundesratspräsident Jens Böhrnsen die Amtsgeschäfte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/alle-spitzenpolitiker-von-koehler-ruecktritt-ueberrascht-10638.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen