Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

19.12.2009

Alle Eurostar-Fahrten unter Kanaltunnel abgesagt

London/Paris – Durch den Tunnel unter dem Ärmelkanal werden heute keine Eurostar-Züge mehr fahren. Das teilte ein Sprecher der Betreibergesellschaft soeben mit. In der Nacht waren vier Schnellzüge im Tunnel stecken geblieben. Rund 2000 Passagiere mussten mit einem Ersatzzug an ihr Ziel gebracht werden. Später waren weitere Züge auf dem Weg von Paris und Brüssel nach London noch vor dem Tunnel umgekehrt. Eurostar rechnet für das gesamte Wochenende mit Behinderungen. Der Verkehr soll sich am Montag aber wieder normalisieren. Um 16 Uhr sollen weitere Details bekannt gegeben werden.

Grund für den Ausfall soll ein großer Temperaturunterschied innerhalb und außerhalb des Tunnels gewesen sein. Dadurch sei die Elektrik beim Einfahren in den Tunnel lahm gelegt worden. In London und Paris warteten viele Passagiere heute vergeblich auf ihre Abreise.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/alle-eurostar-fahrten-unter-kanaltunnel-abgesagt-5086.html

Weitere Nachrichten

Palma de Mallorca

© Thomas Wolf, foto-tw.de / CC BY-SA 3.0 DE

Palma de Mallorca Auto rast in Menschengruppe

Ein Autofahrer nordafrikanischer Herkunft ist am Samstagmorgen mit dem Auto in der bereits belebten Innenstadt Palma de Mallorcas an einer ...

Tom Schilling Berlin Film Festival 2011

© Siebbi - ipernity.com / CC BY 3.0

Tom Schilling Schmerzhafte Erfahrung auf Rammstein-Konzert

Schauspieler Tom Schilling hat im Alter von 14 Jahren den Besuch eines Rammstein-Konzerts in Berlin als "sehr schmerzhaftes Erlebnis für den Brustkorb" ...

Südtribüne Borussia Dortmund

© Christopher Neundorf / gemeinfrei

"DeutschlandTrend" Deutsche bleiben nach Anschlag in Dortmund gelassen

Nach der Sprengstoffattacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund bleiben die Deutschen mehrheitlich gelassen: 82 Prozent der Befragten fühlen sich ...

Weitere Schlagzeilen