Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.08.2010

Algerien Mindestens neun Tote nach Flut

Algier – In Algerien sind durch Überflutungen mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Örtlichen Medienberichten zufolge sollen am Dienstag drei Menschen gestorben sein als in der Provinz Djelfa die Flussufer übertraten. In der Provinz Medea verloren zwei Menschen ihr Leben. Vier Menschen sind in einem überfluteten Fluss in der nordwestlichen Provinz Musila ertrunken, hieß es von Rettungskräften. Die Überflutungen wurden durch starken Regen ausgelöst worden. Der Straßenverkehr sei auch in einigen Regionen unterbrochen gewesen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/algerien-mindestens-neun-tote-nach-flut-13271.html

Weitere Nachrichten

Helmut Scholz Linke 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Europapolitiker Scholz Nordirland braucht einen Sonderstatus in der EU

Der Europaabgeordnete Helmut Scholz hält vor dem Hintergrund des Brexit eine Sonderregelung auf der irischen Insel für notwendig. "Ich glaube, dass es ...

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Wahl in Nordrhein-Westfalen CDU-Politiker Gröhe sieht „Wechselstimmung“

Der frühere CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe sieht "Wechselstimmung" in Nordrhein-Westfalen, wo am 14. Mai eine neue Landesregierung gewählt wird. "Es ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

"Zwei-Klassen-Medizin" Gesundheitsminister Gröhe weist Schulz-Äußerung zurück

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat die Ankündigung des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz scharf kritisiert, wonach er gegen die ...

Weitere Schlagzeilen