Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Eis am Nordpol

© über dts Nachrichtenagentur

12.05.2017

Schwerwiegende Umweltschäden Alfred-Wegener-Institut warnt vor Ölförderung in der Arktis

„Es gibt noch sehr viele offene Fragen und Unsicherheiten.“

Bremerhaven – Mit Blick auf ein Treffen des Arktischen Rates warnt die Leiterin des Alfred-Wegener-Institutes für Polar- und Meeresforschung (AWI) vor schwerwiegenden Umweltschäden. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Freitag). Thema bei der Konferenz sind unter anderem Bodenschätze in der Polarregion, etwa Öl- und Gasvorkommen.

„Es gibt noch sehr viele offene Fragen und Unsicherheiten, wenn man Ressourcen in der Arktis nutzen möchte“, sagte AWI-Direktorin Karin Lochte der Zeitung. Wetter- und Eissituationen seien häufig nur sehr schwer vorhersehbar. Das könne zu Ölleckagen oder Unfällen und damit zu Umweltschäden führen. „Die Wissenschaft hat große Zweifel, dass solche Probleme beherrschbar sind“, sagte die Forscherin.

Außerdem sei unklar, wie arktische Organismen auf menschliche Eingriffe reagieren – etwa Unterwasserschall oder Verschmutzung. „Das arktische Ökosystem ist an solche Störungen nicht angepasst und kann daher sehr stark auf Eingriffe reagieren“, gab Lochte zu Bedenken. Es gebe in diesem Zusammenhang noch keine ausreichenden wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Wissenschaftler warnten daher vor der voreiligen Nutzung arktischer Ressourcen. „Hier sollte der Umweltschutz vor die ökonomischen Interessen gestellt werden“, forderte die AWI-Direktorin.

Der Arktische Rat trifft sich derzeit auch, um über Rohstoffförderung in der Polarregion zu sprechen, die bislang noch unter Eis liegen. Auch US-Präsident Donald Trump zeigt Interesse. Er will Maßnahmen seines Vorgängers rückgängig machen, durch die Teile der Arktis für Bohrungen gesperrt wurden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/alfred-wegener-institut-warnt-vor-oelfoerderung-in-der-arktis-96679.html

Weitere Nachrichten

Kinder

© über dts Nachrichtenagentur

BVKJ Berufsverband beklagt Überlastung der Kinderärzte in Deutschland

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendmediziner (BVKJ) kritisiert eine Überlastung der Kinderärzte in Deutschland. Einigen Medizinern bleibe nichts ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

Kritik am Bildungsföderalismus Preisgekrönte Lehrer wollen einheitliches Schulsystem

Mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnete Lehrer aus fünf Bundesländern haben den Bildungsföderalismus in Deutschland kritisiert: "Wir wollen ein ...

Möwe auf einem Müllhaufen am Meer

© über dts Nachrichtenagentur

Faktenpapier Umweltbundesamt beklagt starke Vermüllung an Nord- und Ostsee

Die Vermüllung an der deutschen Nordsee und deren Küstenabschnitte ist weiterhin besorgniserregend. Das geht aus einem "Faktenpapier" des Umweltbundesamtes ...

Weitere Schlagzeilen