Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Aufschrift "Kein Mensch ist illegal"

© über dts Nachrichtenagentur

27.07.2015

Alfeld 30 Menschen verhindern Abschiebung

Die Polizei griff nach eigenen Angaben nicht ein.

Alfeld (Leine) – Im niedersächsischen Alfeld (Leine) im Landkreis Hildesheim haben am Montag rund 30 Menschen die Abschiebung eines Sudanesen verhindert. Ein Mitarbeiter der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen hatte den Mann am frühen Morgen mit Polizeischutz abholen wollen. Angesichts des Menschenauflaufs entschied sich der Mitarbeiter, die Abschiebung vorerst nicht durchzuführen.

Die 30 Personen hätten „ihre Meinung gegen die geplante Maßnahme zum Ausdruck gebracht“, teilte die Polizeiinspektion Hildesheim mit. Die Polizei griff nach eigenen Angaben nicht ein.

Wie das Verfahren für den Mann weitergeht, ist allerdings unklar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/alfeld-niedersachsen-30-menschen-verhindern-abschiebung-86647.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen