Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

„Deutsche Staatsbürgerschaft kein Ramschartikel

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

07.08.2011

Dobrindt „Deutsche Staatsbürgerschaft kein Ramschartikel“

Dobrindt erteilt doppelter Staatsbürgerschaft klare Absage.

Berlin – CSU-Generalsekretär Dobrindt hat dem Vorschlag der neuen grün-roten Landesregierung von Baden-Württemberg, automatisch eine doppelte Staatsbürgerschaft zu gewähren, eine klare Absage erteilt.

In einem Interview mit „Bild am Sonntag“ sagte Dobrindt: „Das Spiel von Grün-Rot mit einer doppelten Staatsbürgerschaft zeigt die ganze Distanz dieser Parteien zu unserer Gesellschaft und unserem Staat. Die deutsche Staatsbürgerschaft ist kein Ramschartikel, den man hinterherschmeißt! Migranten sollen sich zu Deutschland bekennen. Wer den permanenten Doppelpass fordert muss aufpassen, dass er nicht den Eindruck erweckt, er wolle Migranten rechtlich besser stellen als Deutsche.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/alexander-dobrindt-erteilt-doppelter-staatsbuergerschaft-klare-absage-25456.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen