Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Torsten Albig

© Frank Schwichtenberg / CC BY-SA 3.0

23.07.2016

Albig Kanzleramt nicht das erste Ziel der SPD

„Erstes Ziel muss eine Regierungsbeteiligung sein.“

Düsseldorf – Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hält einen sozialdemokratischen Kanzler 2017 für unrealistisch. „Erstes Ziel muss eine Regierungsbeteiligung sein, nicht eine Fixierung auf das Kanzleramt“, sagte Albig der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Samstagausgabe).

„Wer jetzt lang und breit über den SPD-Kanzler philosophiert, macht sich doch unglaubwürdig.“ Die erste Devise für die Sozialdemokraten müsse lauten: „Keine Regierung ohne die SPD. Das wäre ein guter Erfolg. Alles andere ergibt sich dann.“

Eine rot-rot-grüne Koalition lehnt Albig allerdings ab: „Derzeit würde es ja bei Weitem nicht für dieses Dreierbündnis reichen. Und ehrlich gesagt passt das inhaltlich auch nicht wirklich.“

Seine Partei wolle mit Inhalten punkten: „Wir gehen nicht in einen Beauty-Contest mit der Kanzlerin. Es werden Parteien gewählt, keine Personen.“ Die SPD habe alle Wahlversprechen umgesetzt, „und Sigmar Gabriel macht einen ausgezeichneten Job“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/albig-kanzleramt-nicht-das-erste-ziel-der-spd-94576.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen