Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

01.12.2009

Aktuelle 23 und 24 Zoll-Monitore auf dem Prüfstand

(openPR) – Weihnachten rückt näher, für viele PC-Nutzer ist jetzt also die Gelegenheit: Wer noch einen kleinen Flachbildschirm oder sogar einen Röhrenmonitor hat, setzt einen großen, modernen Flachbildschirm auf den Wunschzettel. Neue Modelle sind schicker und schneller als alte Monitore, und sie bieten zeitgemäße Auflösungen und Anschlüsse. COMPUTERBILD SPIELE hat fünf aktuelle Geräte von 199 bis 309 Euro und mit einer Bildschirmdiagonalen von 23 oder 24 Zoll getestet (Heft 1/2010, ab Mittwoch im Handel).

Alle Testkandidaten haben eines gemeinsam: Sie können 1.920 x 1.080 Bildpunkte darstellen und beherrschen damit das derzeit wichtige Format für hochauflösende (HD) Videobilder. Damit lassen sich entsprechend programmierte Spiele in HD spielen und hochauflösende Blu-ray-Filme wiedergeben. Die für PC-Spieler wichtige Reaktionszeit war bei allen Testkandidaten kurz genug, um schnelle Bildwechsel bei Action- oder Rennspielen schlierenfrei darzustellen.

Fast alle getesteten Monitore lieferten eine hohe Bildqualität, Unterschiede gab es im Detail bei Farbtreue und Kontrast. Eine hohe Farbtreue ist beispielsweise für die Foto- und Videobearbeitung wichtig. Der Samsung Syncmaster P2370 (259 Euro) stellte Farben am originalgetreusten dar. Am schlechtesten schnitt dabei der H243HXBMID von Acer ab (249 Euro), seine Farbtreue war allenfalls akzeptabel. Kleines Manko bei allen Bildschirmen im COMPUTERBILD SPIELE-Test: Keiner schaffte eine gleichmäßig helle Bilddarstellung auf der ganzen Fläche. Bei drei Geräten fielen dunkle Flecken auf hellen Flächen besonders störend auf.

Der COMPUTERBILD SPIELE-Testsieger Syncmaster 2494HM von Samsung überzeugte mit seiner hohen Farbtreue und der umfangreichen Ausstattung mit eingebauten Lautsprechern, HDMI-Eingang und USB-Steckplätzen. Besonderheit: Der Flachbildschirm lässt sich auf hochkant umstellen – der Bildinhalt dreht sich dabei automatisch. Der Preis ist allerdings happig: Mit 309 Euro erhielt der Monitor als einziges Gerät in diesem Test das COMPUTERBILD SPIELE-Preisurteil „teuer“, die anderen Kandidaten je nach Testergebnis „preiswert“ bis „noch preiswert“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aktuelle-23-und-24-zoll-monitore-auf-dem-pruefstand-4215.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen