Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Aktivisten melden mehr als 30 Tote in Hama

© AP, dapd

23.04.2012

Syrien Aktivisten melden mehr als 30 Tote in Hama

Erst am Sonntag hatte eine Gruppe UN-Beobachter die Stadt besucht.

Beirut – In der zentralsyrischen Stadt Hama sind nach Angaben von Aktivisten mehr als 30 Menschen von Regierungstruppen getötet worden. Wie das Syrische Observatorium für Menschenrechte mitteilte, wurde am Montag zum Teil mit schweren Maschinengewehren geschossen. Insgesamt seien 33 Menschen ums Leben gekommen, sagte Rami Abdul-Rahman, der Vorsitzende der in Großbritannien ansässigen Organisation.

Andere Aktivisten gaben abweichende Opferzahlen an. In einem Online-Video war zu sehen, wie Rauchschwaden über Wohnblocks aufstiegen. Erst am Sonntag hatte eine Gruppe UN-Beobachter die Stadt besucht, um die Einhaltung eines Waffenstillstandsabkommens zu überprüfen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aktivisten-melden-mehr-als-30-tote-in-hama-52057.html

Weitere Nachrichten

Thomas de Maizière

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

Leitkultur-Thesen Opposition kritisiert De Maizière

Der Zehn-Punkte-Plan von Bundesinnenminister Thomas de Maizière für eine deutsche Leitkultur wird von der Opposition im Bundestag scharf kritisiert. ...

Hannelore Kraft SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

SPD Kraft fordert bei Krankenkassenbeiträgen Rückkehr zur Parität

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) spricht sich für eine Rückkehr zur Parität bei den Krankenkassenbeiträgen aus. "Die SPD wird dafür kämpfen, ...

Rainer Schmeltzer SPD

© Ailura / CC BY-SA 3.0 AT

Kampf gegen Langzeitarbeitslosigkeit NRW schafft 1000 Jobs auf „sozialem Arbeitsmarkt“

Die NRW-Landesregierung will ab dem 1. Juni mit dem Städten Dortmund, Duisburg, Essen und Gelsenkirchen einen "sozialen Arbeitsmarkt" aufbauen, auf dem ...

Weitere Schlagzeilen