Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Pistole

© dts Nachrichtenagentur

26.04.2012

Nationales Waffenregister Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden lobt Vorstoß

„Das ist eine Selbstverständlichkeit.“

Winnenden – Die Sprecherin des Aktionsbündnisses Amoklauf Winnenden, Gisela Mayer, hat die erzielten Fortschritte zur Verhinderung von Amokläufen seit dem Amoklauf von Erfurt vor zehn Jahren gewürdigt. „Es hat sich vieles getan seit Erfurt; doch es ist ein langer Weg“, sagte sie der „Mitteldeutschen Zeitung“. So gebe es mittlerweile gute Präventionskonzepte.

Zur Einführung eines Nationalen Waffenregisters erklärte Mayer: „Das ist eine Selbstverständlichkeit.“ Wenn ein Waffenbesitzer von München nach Hamburg ziehe, dann würden seine Waffen in Hamburg nicht notwendigerweise registriert. Das gehe nicht.

Sie fügte allerdings hinzu: „Die Gesetze reichen nicht aus.“ So müssten Waffen sicher aufbewahrt werden; diese Aufbewahrung wiederum müsse effektiv kontrolliert werden. Nötig seien „Gesetze der höchst möglichen Sicherheit“, betonte die Sprecherin. Die gebe es noch nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aktionsbundnis-amoklauf-winnenden-lobt-vorstos-fur-nationales-waffenregister-52570.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen