Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Aktionsbündnis sieht Proteste erst am Anfang

© gemeinfrei

15.06.2011

Stuttgart 21 Aktionsbündnis sieht Proteste erst am Anfang

„Großdemo“ am 9. Juli.

Stuttgart – Das Aktionsbündnis gegen das umstrittene Bahnprojekt „Stuttgart 21“ sieht die geringe Teilnehmerzahl bei den Protesten am Dienstag gelassen und betont, dass dies lediglich den Auftakt bilde. Hannes Rockenbauch, Sprecher des Bündnisses, äußerte gegenüber dem Deutschlandfunk die Erwartung an weitere Massenprotesten gegen das Bahnhofsprojekt. Es würden sich mehr Menschen an den Demonstrationen beteiligen, sobald die Deutsche Bahn mit der Wiederaufnahme der Baumaßnahmen weitere Fakten schaffe.

„Die Bahn hat angekündigt, langsam ihre Baustelle hochzufahren; genau so fangen wir jetzt auch langsam an, wieder mit dem Widerstand richtig an Fahrt aufzunehmen“, so Rockenbauch. Er fordere die Leute auf, nun wieder Präsenz zu zeigen und ist sich sicher, dass dies auch geschehen werde, denn im „Endeffekt gibt es keinen Grund, warum die Leute plötzlich für Stuttgart 21 sein sollten.“ Gespannt sei er auf die geplante „Großdemo“ am 9. Juli.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aktionsbuendnis-gegen-stuttgart-21-sieht-proteste-erst-am-anfang-21703.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen