Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Aigner will im April Lebensmittel-Kennzeichnung starten

© dapd

21.01.2012

Verbraucher Aigner will im April Lebensmittel-Kennzeichnung starten

79 Prozent der Verbraucher angeblich bereit, mehr Geld für regionale Lebensmittel auszugeben.

Berlin – Bundesagrarministerin Ilse Aigner will auf einem Bund-Ländergipfel im April eine regionale Kennzeichnung für Lebensmittel in Deutschland auf den Weg bringen. “Ich werde jetzt ein erstes Konzept für ein neues ‘Regionalfenster’ auf Lebensmittelverpackungen vorlegen”, sagte die CSU-Politikerin der Zeitung “Bild am Sonntag” laut einem Vorabbericht.

Einer Umfrage ihres Ministeriums zufolge sind 79 Prozent der Verbraucher bereit, mehr Geld für regionale Lebensmittel auszugeben. “Aber nur 17 Prozent fühlen sich über die Herkunft regionaler Lebensmittel verlässlich informiert”, sagte Aigner.

Laut der Umfrage achtet bereits jeder zweite Deutsche darauf, dass Lebensmittel aus einer bestimmten Region kommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aigner-will-im-april-regionale-lebensmittel-kennzeichnung-starten-35293.html

Weitere Nachrichten

CDU-Flaggen

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Wirtschaftsrat will von künftiger Regierung Strukturreformen

Der Präsident des Wirtschaftsrates der CDU, Werner Bahlsen, fordert von einer künftigen Bundesregierung Strukturreformen und weniger soziale Wohltaten. "Es ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Bezieher von Elterngeld 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren fünf Prozent mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt am ...

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

BP-Europachef Fahrverbote wären „wenig zielführend“

Der Europachef des britischen Ölkonzerns BP, Wolfgang Langhoff, hält nichts von Bannmeilen für Dieselfahrzeuge in Städten wie München oder Stuttgart: ...

Weitere Schlagzeilen