Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Im Pferdefleischskandal hat Handel versagt

© dapd

22.02.2013

Aigner Im Pferdefleischskandal hat Handel versagt

Aigner will sich in Brüssel für die Herkunftskennzeichnung stark machen.

Berlin – Für Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) sind die Verbraucher die Opfer des Pferdefleischskandals, nicht die großen Handelsketten. Der Handel stehe hier in der Verantwortung und sei zur Qualitätssicherung verpflichtet, sagte Aigner am Freitag im Bundestag. „Dieses System hat offensichtlich versagt.“

Deshalb werde der Bund gemeinsam mit den Ländern, die für die Lebensmittelüberwachung zuständig sind, die Kontrollsysteme der Supermarktketten durchleuchten, sagte die Ministerin. „Der Handel darf sich hier nicht aus der Verantwortung stehlen.“

Aigner kündigte an, sie werde sich beim Agrarministerrat am Montag in Brüssel dafür starkmachen, dass endlich ein Konzept für eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung verarbeiteter Lebensmittel auf den Tisch komme. „Denn bisher gab es viele Absichtserklärungen, aber kein klares Konzept.“

„Aber auch eine Herkunftskennzeichnung hätte diesen Skandal nicht verhindert“, sagte die CSU-Politikerin. Aber die Kennzeichnung sorge dafür, dass Verbraucher mehr Transparenz erhielten. Deutschland und Frankreich wollten jetzt gemeinsam Tempo machen: „Die Herkunftskennzeichnung wird kommen – und zwar verpflichtend und europaweit“, sagte Aigner.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aigner-im-pferdefleischskandal-hat-handel-versagt-60937.html

Weitere Nachrichten

SPD-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lambsdorff lobt Konzept der SPD

Nach dem Parteitag der SPD hat der FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff das Konzept der SPD gelobt: "Bei der SPD weiß man, woran man ist", sagte er in ...

Thorsten Schäfer-Gümbel

© über dts Nachrichtenagentur

Schäfer-Gümbel CDU geht politischer Auseinandersetzung aus dem Weg

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, hat die Wortwahl des SPD-Spitzenkandidaten Martin Schulz, Merkel verübe einen "Anschlag ...

Grüne auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Schleswig-Holstein Grüne stimmen für „Jamaika-Koalition“

Die Grünen in Schleswig-Holstein haben sich in einer Mitgliederbefragung für eine "Jamaika-Koalition" ausgesprochen. 84,3 Prozent der Mitglieder des ...

Weitere Schlagzeilen