Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Aigner: Einsatz von Antibiotika eine Frage des Tierschutzes

© dapd

20.01.2012

Tierhaltung Aigner: Einsatz von Antibiotika eine Frage des Tierschutzes

Der Tierschutz beginnt bei jedem einzelnen Tier.

Berlin/Ulm – Der Einsatz von Antibiotika in der Hähnchenmast ist nach Ansicht von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner nicht völlig zu verbieten. “Wenn ein Tier krank ist, muss es behandelt werden. Das ist auch eine Frage des Tierschutzes”, sagte die CSU-Politikerin der “Südwest Presse”.

Aigner sieht in der Massentierhaltung nicht den Grund für den massiven Einsatz von Antibiotika. Eine Studie in Nordrhein-Westfalen habe gezeigt, “dass es sehr große Ställe gibt, in denen seltener und weniger oft Antibiotika verwendet werden als in mittelgroßen”. Sie habe schon kleine Ställe gesehen, die erkennbar nicht in Ordnung waren, und große, die exzellent ausgestattet waren. “Der Tierschutz beginnt bei jedem einzelnen Tier, egal ob groß oder klein”, sagte die Ministerin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aigner-einsatz-von-antibiotika-eine-frage-des-tierschutzes-35105.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen