Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Aigner: Bessere Kennzeichnung von regionalen Lebensmitteln

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

04.09.2011

Lebensmittel Aigner: Bessere Kennzeichnung von regionalen Lebensmitteln

Berlin – Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) will dagegen vorgehen, dass Lebensmittelhersteller ihre Erzeugnisse fälschlich und überteuert als „regionale Ware“ anbieten. „Manche Produkte halten nicht, was die Verpackung verspricht, und Verbraucher fühlen sich zu Recht getäuscht“, sagt die Ministerin gegenüber dem „Spiegel“.

Gerade weil Erzeugnisse aus der Heimat eine große Zukunft hätten, seien klarere Kriterien wichtig. „Wir arbeiten an Leitlinien für eine transparente und zuverlässige Regional-Kennzeichnung“, so Aigner. Dazu sei eine deutliche Abgrenzung der jeweiligen Region ebenso nötig wie eine Definition, welche Bestandteile des Nahrungsmittels tatsächlich von dort kommen müssten. „Was draufsteht, muss auch drin sein“, sagt die CSU-Politikerin.

Die Verbraucherschutzministerin reagiert mit ihrer Initiative auf einen Bericht der Zeitschrift „Ökotest“; demzufolge stammten von 53 untersuchten Lebensmitteln, für die mit dem Label „Regional“ geworben wurde, nur 14 wirklich aus dem näheren Umkreis des Verkaufsorts.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aigner-bessere-kennzeichnung-von-regionalen-lebensmitteln-27300.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen