Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.10.2009

Afghanistan will Ergebnisse der Wahluntersuchung vorerst nicht anerkennen

Kabul – Die offizielle afghanische Wahlkommission ICC hat angekündigt, die Ergebnisse der UN-Untersuchung zu Unstimmigkeiten bei der Präsidentschaftswahl nicht anzuerkennen, bis diese veröffentlicht werden. Berichten zufolge habe die Analyse der UN-unterstützten Beschwerdekommission (ECC) ergeben, dass Präsident Hamid Karzai unter 50 Prozent der Stimmen fallen würde und somit eine Stichwahl gegen den Konkurrenten Abdullah Abdullah nötig wäre. Die ECC-Ergebnisse wurden bisher noch nicht veröffentlicht. Es wird nun befürchtet, dass Amtsinhaber Karzai eine Stichwahl auch nach Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse ablehnen könnte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/afghanistan-will-ergebnisse-der-wahluntersuchung-vorerst-nicht-anerkennen-2672.html

Weitere Nachrichten

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

SPD Gabriel nicht zur Kanzlerkandidatur bereit

SPD-Vorsitzender und Vizekanzler Sigmar Gabriel steht für eine Kanzlerkandidatur zur Bundestagswahl 2017 nicht zur Verfügung. Dies berichtet das Magazin ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Bericht SPD stoppt Transparenzregeln für Gesundheitswesen

Die SPD hat das Gesetz für mehr Aufsicht und Transparenz im Gesundheitswesen, das sogenannte Selbstverwaltungsstärkungsgesetz, im parlamentarischen ...

Horst Seehofer CSU

© Ralf Roletschek / CC BY-SA 3.0 DE

NRW Seehofer steigt in den Landtagswahlkampf ein

CSU-Chef Horst Seehofer wird sich in den NRW-Landtagswahlkampf einschalten. "Ich habe Herrn Seehofer eingeladen und er hat zugesagt", sagte NRW-CDU-Chef ...

Weitere Schlagzeilen