Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.01.2010

Afghanistan Taliban greifen Hauptstadt Kabul an

AfghaniKabul – Die jüngsten Angriffe der Taliban auf die afghanische Hauptstadt Kabul haben zahlreiche Tote und Verletzte gefordert. Ersten Angaben zufolge seien zwölf Menschen getötet und etwa 40 weitere verletzt worden. Ziel des offenbar koordinierten Angriffs war das Regierungsviertel der Stadt. Einem Sprecher der radikalen Islamisten zufolge hätten die etwa 20 Talibankämpfer den Präsidentenpalast stürmen wollen. Zwei Selbstmordattentäter sprengten sich vor dem Regierungssitz in die Luft, ein weiterer zündete seine Sprengstoffweste vor dem Außenministerium. Ein Einkaufszentrum in der Nähe der Gebäude sowie der Garten des oft von westlichen Besuchern genutzten Luxushotels Serena wurden von Handgranaten getroffen. Lokalen Medienberichten zufolge sei es zu stundenlangen Feuergefechten zwischen afghanischen Sicherheitskräften und Talibankämpfern gekommen. Die Truppen sollen die Situation inzwischen wieder unter Kontrolle haben und derzeit nach möglicherweise geflüchteten Aufständischen suchen, so die Behörden. Wie die Taliban die Sicherheitskontrollen in der Stadt umgehen konnten, ist derzeit noch unklar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/afghanistan-taliban-greifen-hauptstadt-kabul-an-6068.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Stephan Mayer CSU

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

Tschetschenische Asylanträge Union verlangt beschleunigte Bearbeitung

Nach den jüngsten Razzien gegen Tschetschenen unter Terrorverdacht hat die Union eine beschleunigte Bearbeitung von Asylanträgen von Tschetschenen durch ...

Weitere Schlagzeilen