Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Afghanistan: Selbstmordanschlag auf Nato-Konvoi in Kabul

© dts Nachrichtenagentur

29.10.2011

Afghanistan Afghanistan: Selbstmordanschlag auf Nato-Konvoi in Kabul

Kabul – In der afghanischen Hauptstadt Kabul hat es am Samstagvormittag (Ortszeit) offenbar einen Selbstmordanschlag auf einen Nato-Konvoi gegeben. Wie der Polizeisprecher Hashmat Stanikezy mitteilte, zündete die Autobombe gegen 11:30 Uhr Ortszeit. Den Angaben zufolge hat es mehrere Opfer gegeben. Der lokale Fernsehsender Tolo News berichtet von drei toten Nato-Soldaten.

Zudem standen zahlreiche Fahrzeuge in Flammen, Verletzte seien auf der Straße behandelt worden. Augenzeugen berichten, wie Verletzte mit Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht wurden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/afghanistan-selbstmordanschlag-auf-nato-konvoi-in-kabul-30235.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen