Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.08.2010

Afghanistan Mindestens neun Tote bei Isaf-Einsatz

Kabul – In der Provinz Farah im Westen Afghanistans sind durch einen Einsatz afghanischer und NATO-geführter Truppen mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Das teilte die Internationale Schutztruppe (Isaf) in einer Stellungnahme am Samstag mit. Bei dem Einsatz sind sechs Taliban-Rebellen getötet worden. Drei Zivilisten, eine Frau und zwei Kinder, seien allerdings unabsichtlich ums Leben gekommen.

Der Einsatz sollte zur Festsetzung eines Vermittlers führen, der ausländische Kämpfer und Waffen aus dem Iran heranschaffe und außerdem über Verbindungen zu den Taliban und dem Terrornetzwerk Al Kaida verfüge, hieß es in der Isaf-Stellungnahme. Die Zahl der zivilen Opfer in Afghanistan beläuft sich nach Angaben der USA zwischen Januar und Juni dieses Jahres auf 1.271.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/afghanistan-mindestens-neun-tote-bei-isaf-einsatz-13324.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks SPD 2015

© Jakob Gottfried / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks lehnt Ausweitung der Pfandpflicht ab

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat mit Ablehnung auf eine Forderung der Länder zur Anpassung des Pfand-Systems im geplanten ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Weitere Schlagzeilen