Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Westerwelle bedauert Absage Pakistans

© dts Nachrichtenagentur

04.12.2011

Afghanistan-Konferenz Westerwelle bedauert Absage Pakistans

Es werde keine militärische Lösung in Afghanistan geben.

Berlin – Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat die Absage Pakistans für die morgige Afghanistan-Konferenz in Bonn bedauert. Im „Bericht aus Berlin“ (ARD) erklärte Westerwelle am Sonntag jedoch auch, dass die Teilnahme eines Landes nicht über den Erfolg der Konferenz entscheiden werde. „Es sind etwa 100 internationale Delegationen hier in Bonn und wir werden morgen vor allem beraten, wie wir beim politischen Prozess vorankommen können“, sagte Westerwelle.

Es werde keine militärische Lösung in Afghanistan geben, sondern eine politische, so der Bundesaußenminister weiter. Deswegen sei es auch richtig, „dass wir bei dem Fahrplan bleiben, den wir in der internationalen Staatengemeinschaft verabredet haben“, erklärte Westerwelle.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/afghanistan-konferenz-westerwelle-bedauert-absage-pakistans-30975.html

Weitere Nachrichten

EU-Parlament in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel EU-Parlamentspräsident erwartet Signal gegen Terror

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani erwartet vom heute beginnenden G7-Gipfel in Taormina auf Sizilien eine "starke Reaktion" gegen den Terrorismus. "Wir ...

Sizilien Italien

© über dts Nachrichtenagentur

Taormina G7-Gipfel beginnt auf Sizilien

In Taormina auf Sizilien hat am Freitagmittag der zweitägige G7-Gipfel begonnen. Bei dem Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der ...

Britische Polizei und Sicherheitskräfte in Tarnhemden

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Kiesewetter verlangt Konsequenzen aus Manchester-Anschlag

Der Unions-Obmann im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages, Roderich Kiesewetter (CDU), fordert nach dem Anschlag von Manchester Konsequenzen in der ...

Weitere Schlagzeilen