Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Einigung über nächtliche NATO-Einsätze

© AP, dapd

08.04.2012

Afghanistan Einigung über nächtliche NATO-Einsätze

Unterzeichnung des Papiers „Afghanisierung der Sondereinsätze auf afghanischem Boden“ am Sonntag.

Kabul – Afghanistan und die USA haben sich afghanischen Angaben zufolge auf eine Absichtserklärung zur Regulierung der umstrittenen nächtlichen Razzien der internationalen Truppen geeinigt. Im Laufe des Sonntags werde das Papier mit dem Titel „Afghanisierung der Sondereinsätze auf afghanischem Boden“ von Verteidigungsminister Abdul Rahim Wardak und dem Oberkommandierenden der US-Streitkräfte in Afghanistan, John Allen, unterzeichnet, kündigte das Verteidigungsministerium in Kabul an.

Einzelheiten des Abkommens wurden zunächst nicht bekannt. Der Titel legt jedoch nahe, dass darin nicht nur nächtliche Einsätze reguliert werden. US-Stellen wollten sich vor der Unterzeichnung zunächst nicht äußern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/afghanistan-einigung-ueber-naechtliche-nato-einsaetze-49583.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU 2014

© Tobias Koch / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Bartsch ruft SPD und Grüne zum Sturz Merkels auf

Die Linken haben SPD-Chef Sigmar Gabriel zum Sturz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgerufen. "Herr Gabriel könnte nächste Woche Kanzler sein, ...

Hermann Gröhe CDU

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

CDU Gröhe will Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei verbieten

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) lässt ein Gesetz vorbereiten, das den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten untersagt. Das ...

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

Weitere Schlagzeilen