Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

27.10.2015

Affäre um die WM-Vergabe 2006 Grüne empfehlen Mediator für Niersbach und Zwanziger

„Fragen über Fragen, Dementi über Dementi. Wohin soll das führen?“

Berlin – Wenn es nach den Grünen geht, sollten sich DFB-Chef Wolfgang Niersbach und sein Vorgänger Theo Zwanziger die Hilfe eines Mediators suchen.

„Fragen über Fragen, Dementi über Dementi. Wohin soll das führen? Aussitzen ist nicht! Die Herren Niersbach, Beckenbauer und Zwanziger müssen raus mit der Wahrheit und sich endlich gemeinsam an einen Tisch setzen, um das Geschehene aufzuklären“, sagte Özcan Mutlu, sportpolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe).

„Die Anhörung im Sportausschuss kommende Woche ist eine Chance, die Herr Niersbach für den DFB wahrnehmen muss. Sollte das nicht möglich sein, empfehle ich den Herren eine Mediation. Es geht hier um viel mehr als um persönliche Eitelkeiten. Alles andere schadet dem Fußball und dem Sport darüber hinaus.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/affaere-wm-vergabe-2006-gruene-empfehlen-mediator-fuer-niersbach-und-zwanziger-90144.html

Weitere Nachrichten

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Kamerun und Australien trennen sich 1:1

Kameruns Nationalmannschaft und die Auswahl aus Australien haben sich am 2. Spieltag in der Gruppenphase des Confed Cups am Donnerstagabend mit 1:1 ...

Bus von Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Anschlag Spuren führen ins Ausland

Im Fall des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund gehen die Ermittler Spuren ins Ausland nach. Das berichtet der "Spiegel". Der ...

Weitere Schlagzeilen