Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alternative für Deutschland AfD

© über dts Nachrichtenagentur

13.01.2014

AfD Schwarz-Rote Rentenpläne schamloser Wählerbetrug

„Die Koalitionspartner hätten besser den Bürgern reinen Wein eingeschenkt.“

Berlin – Die Alternative für Deutschland (AfD) sieht in den Plänen von Union und SPD, Steuermilliarden zur Finanzierung der im Wahlkampf versprochenen Rentenvorhaben einzusetzen, einen „schamlosen Wählerbetrug“. Es sei von Anfang an klar gewesen, „dass die neuen Wohltaten über die Rentenbeiträge nicht finanziert werden können“, sagte der stellvertretende AfD-Bundessprecher Alexander Gauland am Montag in Berlin.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hatte zuvor angekündigt, dass sie die Rentenerhöhungen ab 2018 über Steuermittel finanzieren wolle, um die Rentenbeiträge stabil zu halten.

Zugleich betonte Gauland, dass es an Heuchelei grenze, wenn Unionspolitiker Nahles nun für ihre Vorschläge kritisierten. Schließlich sei die Mütterrente eine Idee der Union gewesen.

„Die Koalitionspartner hätten besser den Bürgern reinen Wein eingeschenkt und zugegeben, dass ohne Steuererhöhung kein Geld für höhere Renten da ist“, so Gauland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/afd-rentenplaenen-schamloser-waehlerbetrug-68480.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen