Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bernd Lucke

© über dts Nachrichtenagentur

27.09.2014

AfD Lucke empört über Schäubles „niveaulose Angriffe“

Schäuble verheimlicht, verniedlicht und verharmlost was auf uns zukommt.

Berlin – Der Sprecher der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, hat die Kritik von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) an seiner Partei scharf zurückgewiesen.

„Die niveaulosen Angriffe des Bundesfinanzministers offenbaren seine Hilflosigkeit im Umgang mit einer Partei, die der Bevölkerung gerade gegenüber seiner Politik die Augen öffnet und wachsenden Zuspruch findet“, sagte Lucke dem „Handelsblatt“ (Online-Ausgabe).

„Herr Schäuble hat das Volk nie aufrichtig darüber informiert, welche Risiken sich mit der deutschen Haftung für europäische Schulden verbergen.“ Nun trete am 4. November auf Betreiben Schäubles auch noch die Bankenunion in Kraft, sagte Lucke weiter.

Der Finanzminister „käme seinem Amtseid nach, wenn er vor der Vergemeinschaftung der Bankschulden aller großen europäischen Banken eindringlich warnen würde. Stattdessen verheimlicht, verniedlicht und verharmlost Herr Schäuble, was auf uns zukommt, um die Bürger zu täuschen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/afd-lucke-empoert-ueber-schaeubles-niveaulose-angriffe-72671.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen