Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alternative für Deutschland AfD

© über dts Nachrichtenagentur

25.11.2014

AfD Keinerlei Verbindung zu Putin

„Mit ihm verbindet uns nichts Besonderes.“

Berlin – Die AfD-Sprecherin Frauke Petry hat Vermutungen entschieden zurückgewiesen, ihre Partei laufe Gefahr, von der russischen Regierung unterwandert zu werden: „Wir haben keinerlei Verbindung zu Wladimir Putin. Mit ihm verbindet uns nichts Besonderes“, sagte Petry der „Leipziger Volkszeitung“ (Mittwochausgabe).

Die AfD sei keine Gemeinschaft der Putin-Versteher. „Die AfD ist eine deutsche Partei. Wir lassen uns von keiner Seite kaufen.“

Für 2015 habe sie die Hoffnung, dass sich ihre Partei in ihren Strukturen weiter konsolidiere. „Aber ich ahne, dass die Konsolidierung der Partei auch 2015 noch nicht abgeschlossen sein wird.“ Wachsende Organismen müssten sich immer konsolidieren.

„Wir reden hier über Menschen und nicht über Stückgut oder Maschinen. Wir sollten weniger mit Machtworten führen wollen.“ Eine Partei müsse man menschlich anders führen als ein Unternehmen, so Petry.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/afd-keinerlei-verbindung-zu-putin-75468.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen