Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alternative für Deutschland AfD

© über dts Nachrichtenagentur

29.08.2013

Alternative für Deutschland Griechenland benötigt bis 2020 77,7 Milliarden Euro

Die Bundesregierung versuche den Bürgern Tatsachen vorzuenthalten.

Berlin – Griechenland benötigt nach Ansicht der Alternative für Deutschland (AfD) bis zum Jahr 2020 77,7 Milliarden Euro. Zwar rechne das Bundesfinanzministerium für die Jahre 2014 und 2015 mit einer Finanzierungslücke von mehr als zehn Milliarden Euro. Insgesamt habe das Land bis zum Jahr 2020 jedoch einen „Bruttofinanzierungsbedarf“ in Höhe von 77,7 Milliarden Euro, wie die AfD am Donnerstag mitteilte.

„Zu glauben, dass sich Griechenland ab Ende des nächsten Jahres selbst an den Finanzmärkten versorgen werde können, zeugt von großer ökonomischer Naivität“, sagte AfD-Sprecher Bernd Lucke. Die Bundesregierung versuche mittels sprachlicher Verrenkungen weiterhin, den Bürgern Tatsachen vorzuenthalten und sie im Unklaren darüber zu lassen, wie hoch die Kosten am Ende tatsächlich sein werden, so Lucke weiter.

„Angesichts eines Schuldenstands von mehr als 170 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ist es nahezu ausgeschlossen, dass sich Athen in irgendeiner Weise am Kapitalmarkt frisches Geld besorgen wird können. Anders als die Bundesregierung werden die privaten Investoren nicht bereit sein, schlechtem Geld gutes hinterherzuwerfen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/afd-griechenland-benoetigt-bis-2020-777-milliarden-euro-65294.html

Weitere Nachrichten

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann legt Griechenland Verlassen des Schengen-Raums nahe

Der bayerische Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann erwartet von Griechenland den Austritt aus dem Schengen-Vertrag, sollte das Land die ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in Ägypten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erschüttert

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat entsetzt auf den Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen in Ägypten reagiert. "Ich bin erschüttert, dass ...

EU-Parlament in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel EU-Parlamentspräsident erwartet Signal gegen Terror

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani erwartet vom heute beginnenden G7-Gipfel in Taormina auf Sizilien eine "starke Reaktion" gegen den Terrorismus. "Wir ...

Weitere Schlagzeilen