Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

„Äußerungen Til Schweigers sind „albern

© dapd

06.04.2012

Tatort „Äußerungen Til Schweigers sind „albern“

„Ganz so, als wollte man den Coca-Cola-Schriftzug oder den Mercedes-Stern abschaffen“.

Osnabrück – Scharfe Kritik hat der „Tatort“-Regisseur Thomas Jauch an den Äußerungen des neuen TV-Ermittlers Til Schweiger zum Vorspann der Krimi-Reihe geäußert. „Seine Forderung, den ‚Tatort‘-Vorspann abzuschaffen, ist albern. Ganz so, als wollte man den Coca-Cola-Schriftzug oder den Mercedes-Stern abschaffen“, sagte der 54-Jährige der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagausgabe). Er habe das Gefühl, „der will nur spielen. Und ich kann sagen: Es ist für jeden Regisseur ein tolles Gefühl, seinen Namen zu lesen, während diese Musik von Klaus Doldinger erklingt und dieser Vorspann läuft. Das war und ist ein Ritterschlag.“

Jauch drehte unter anderem die „Tatort“-Doppelfolge mit den Ermittler-Teams aus Köln und Leipzig, die am Osterwochenende ausgestrahlt werden soll.

Bei den Dreharbeiten hatte es dem Regisseur zufolge gleich am ersten Tag eine Schrecksekunde gegeben, „als sich Martin Wuttke bei einem Sprung zwei Sehnen angerissen hat und vier Tage ausgefallen ist.“ Wuttke sei von Sport-Physiotherapeuten behandelt worden und habe „sich durchgebissen. Es gibt ein paar Szenen, bei denen Insider das erkennen könnten, aber der Zuschauer wird nichts sehen – versprochen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aeusserungen-til-schweigers-sind-albern-49381.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen