Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ärztepräsident gegen niedrigeren Beitrag in der Krankenversicherung

© Bundesärztekammer

28.08.2011

Versicherung Ärztepräsident gegen niedrigeren Beitrag in der Krankenversicherung

Berlin – Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery lehnt eine Senkung des Krankenversicherungsbeitrags ab. „Das wäre Quatsch“, sagte Montgomery der Tageszeitung „Die Welt“. Der Gesundheitsfonds setze pro Jahr 50 Milliarden Euro um und verzeichne jetzt zwei Milliarden Euro Überschuss. „Das würde für eine Beitragssenkung um lächerliche 0,15 Prozent reichen – das macht sich für den Beitragszahler doch gar nicht bemerkbar“, sagte Montgomery. Die Politik solle „ein Polster für Schwankungen schaffen. Die nächste Konjunkturkrise kommt bestimmt.“

Der Präsident der Bundesärztekammer verlangte zugleich eine neue Debatte über die Finanzierung des Gesundheitswesens. Die bisherigen Erfahrungen mit dem Gesundheitsfonds seien zwar besser als prognostiziert. Das liege aber an der guten Konjunktur. In der schwarz-gelben Koalition gibt es Überlegungen, außer dem Rentenbeitrag auch die Beiträge für die anderen Sozialversicherungen zu senken. Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Elke Ferner, hatte niedrigere Krankenkassenbeiträge bereits als „vergiftetes Geschenk bezeichnet“.

Montgomery zeigte sich zudem überzeugt, dass es nicht möglich sei, Patienten zu sparsamer Inanspruchnahme von medizinischer Versorgung zu bewegen. „Wenn Sie krank sind, wollen Sie gesund werden, nicht sparen“, sagte er. „Die Selbstbeteiligung von Patienten an den Kosten hat bisher nicht funktioniert.“ Als Beispiel nannte er die Praxisgebühr. „Die funktioniert nicht, weil gerade diejenigen, die sehr oft zum Arzt gehen, davon befreit sind, und für die anderen hat die Gebühr den Gegenwert von zwei Schachteln Zigaretten.“ Wirksame Formen der Selbstbeteiligung seien in Deutschland nicht durchsetzbar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aerztepraesident-gegen-niedrigeren-beitrag-in-der-krankenversicherung-26854.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen