Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Guido Westerwelle

© über dts Nachrichtenagentur

16.01.2013

Militäreinsatz in Mali „Ärzte ohne Grenzen“ kritisiert Westerwelle

„Wir wenden uns entschieden gegen diesen politischen Missbrauch.“

Berlin – Die internationale medizinische Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ hat Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) für dessen jüngste Aussagen hinsichtlich des Konflikts im westafrikanischen Mali kritisiert.

Westerwelle hatte erklärt, die Bundesregierung prüfe, wie sie Frankreich „logistisch, medizinisch oder humanitär“ unterstützen könne. Damit erwecke der Außenminister den Anschein, dass humanitäre Hilfe ein integraler Teil der deutschen Unterstützung einer Militärintervention sei und der Stabilisierung einer Konfliktsituation diene, monierte die Hilfsorganisation.

„Wir wenden uns entschieden gegen diesen politischen Missbrauch der humanitären Hilfe“, sagte Frank Dörner, Geschäftsführer von „Ärzte ohne Grenzen“ in Deutschland, am Mittwoch in Berlin. Dieser „gefährdet unsere Arbeit und damit Menschenleben“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aerzte-ohne-grenzen-kritisiert-westerwelle-59067.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Klaus von Dohnanyi wirft Schulz „Entgleisung“ vor

Der frühere Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi hat SPD-Chef Martin Schulz für dessen Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel kritisiert. "Wenn ...

Spielendes Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Programmentwurf CDU will Familienpolitik in den Vordergrund stellen

Die CDU will im Falle eines Wahlsieges einen Rechtsanspruch auf Nachmittagsbetreuung für Grundschulkinder einführen und Familien beim ersten Erwerb einer ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet und Lindner unterzeichnen Koalitionsvertrag

Die Parteivorsitzenden von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet und Christian Lindner, haben am Montag ihren Koalitionsvertrag unterzeichnet. ...

Weitere Schlagzeilen