Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ärzte an kommunalen Kliniken entscheiden sich für Streik

© dts Nachrichtenagentur

10.01.2012

Streik Ärzte an kommunalen Kliniken entscheiden sich für Streik

Berlin – Ein klares Votum für einen flächendeckenden Streik hat die einmonatige Urabstimmung der Ärzte in den Krankenhäusern der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) gebracht.

Wie der Marburger Bund am Dienstag mitteilte, stimmten 92,7 Prozent der Beteiligten für einen Ärztestreik. Der Streikaufruf werde alle rund 600 kommunalen Krankenhäuser im Tarifbereich der VKA betreffen. Der Streik soll am 26. Januar beginnen. Die Große Tarifkommission der Ärztegewerkschaft berät noch am Dienstagabend über die Aufnahme von unbefristeten Arbeitskampfmaßnahmen.

„Das Votum unserer Mitglieder ist ein klares Signal der Streikbereitschaft und eine große Rückenstärkung in der aktuellen Tarifauseinandersetzung mit der VKA“, sagte der Marburger Bund-Vorsitzende Rudolf Henke.

Die Ärztinnen und Ärzte seien entschlossen, ihren Forderungen größtmöglichen Nachdruck zu verleihen. „Jetzt ist es an der VKA, aus diesem Ergebnis die richtigen Schlüsse zu ziehen“, sagte Henke.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aerzte-an-kommunalen-kliniken-entscheiden-sich-fuer-streik-33398.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen