Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

02.12.2014

Ägypten Gericht verhängt 188 Todesurteile wegen Angriff auf Polizisten

Die Urteile sind allerdings nur vorläufig.

Kairo – Ein ägyptisches Gericht hat am Dienstag wegen eines Angriffs auf eine Polizeistation 188 Todesurteile verhängt. Das berichtet der arabische Nachrichtenkanal Al Arabiya.

Den Verurteilten wird vorgeworfen, sich im August 2013 an einem einem Anschlag auf eine Polizeistation in Kerdassa bei Kairo beteiligt zu haben. Dabei wurden mindestens 13 Polizisten getötet.

Die Urteile sind allerdings nur vorläufig: Zunächst muss die Entscheidung noch von der höchsten religiösen Instanz des Landes bestätigt werden, im Januar sollen die Urteile dann gerichtlich geprüft werden.

Bei mehreren Massenprozessen in Ägypten wurden in diesem Jahr bereits Hunderte Todesurteile verhängt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aegypten-gericht-verhaengt-188-todesurteile-wegen-angriff-auf-polizisten-75701.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen