Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

21.05.2014

Ägypten Ex-Präsident Mubarak zu drei Jahren Haft verurteilt

Öffentliche Mittel in Höhe von umgerechnet 13,5 Millionen Euro veruntreut.

Kairo – Der frühere Präsident von Ägypten, Husni Mubarak, ist wegen Veruntreuung öffentlicher Mittel zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt worden. Das entschied ein Gericht in der ägyptischen Hauptstadt Kairo am Mittwoch.

Dem im Jahr 2011 gestürzten Ex-Präsidenten war vorgeworfen worden, öffentliche Mittel in Höhe von umgerechnet 13,5 Millionen Euro veruntreut zu haben. Neben Mubarak wurden auch dessen zwei bereits inhaftierte Söhne zu jeweils vier Jahren Gefängnis verurteilt.

Mubarak, der von 1981 an Präsident Ägyptens war, muss sich in einer Reihe von Prozessen vor Gericht verantworten, darunter auch ein neu aufgerolltes Verfahren, in dem es um die Tötung von mehr als 900 Demonstranten während des Aufstands im Jahr 2011 geht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aegypten-ex-praesident-mubarak-zu-drei-jahren-haft-verurteilt-71091.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen