Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Adler angeblich mit dem HSV über Wechsel einig

© dapd

23.02.2012

1. Bundesliga Adler angeblich mit dem HSV über Wechsel einig

Dem Torwat winkt ein Vierjahresvertrag.

Hamburg – Die seit Monaten andauernden Gespräche zwischen Torwart Rene Adler und dem Fußball-Bundesligisten Hamburger SV scheinen kurz vor dem Abschluss zu stehen. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll der ehemalige Nationaltorwart von Bayer Leverkusen noch in dieser Woche einen Vierjahresvertrag unterschreiben. Angeblich haben sich Spieler und Verein auf die Rahmenbedingungen geeinigt. Demnach kann Adler beim HSV bis zu drei Millionen Euro im Jahr verdienen.

Der 27-Jährige kann Leverkusen im Sommer wegen seines auslaufenden Vertrages ablösefrei verlassen. Adler hat seit Mai 2011 kein Spiel mehr bestritten. Im Herbst musste er sich einer Knieoperation unterziehen und konnte erst vergangene Woche wieder ins Training einsteigen. Leverkusen hat inzwischen den ehemaligen Stuttgarter Bernd Leno als Nachfolger von Adler verpflichtet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/adler-angeblich-mit-dem-hsv-ueber-wechsel-einig-41757.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen