Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Kräftige Einschnitte im Sortiment geplant

© dapd

06.04.2012

Adidas Kräftige Einschnitte im Sortiment geplant

Adidas-Chef unzufrieden mit Umsatz und Ertrag bei der US-Tochter Reebok.

Frankfurt/Main – Der Sportausrüster Adidas will sein Angebot drastisch verkleinern. „Wir haben einfach zu viele Artikel im Sortiment“, sagte der Vorstandsvorsitzende Herbert Hainer der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagausgabe). Die 47.000 Stück umfassende Kollektion solle trotz weiterer Neuheiten um ein Viertel schrumpfen. Der weltweit zweitgrößte Sportartikelhersteller plant zudem mehr Maßnahmen zur Steigerung der Ertragskraft. „Es gibt immer noch viele Verbesserungsmöglichkeiten, weshalb wir weitere Wachstums- und Effizienzprogramme erarbeitet und gestartet haben“, erklärte Hainer.

Unzufrieden ist der Adidas-Chef mit Umsatz und Ertrag bei der US-Tochter Reebok. „Ohne Zweifel haben wir Verbesserungsbedarf“, sagte Hainer. Das werde nicht in zwölf Monaten geschehen. „Wir müssen aber Jahr für Jahr Fortschritte machen“, erklärte er.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/adidas-kraeftige-einschnitte-im-sortiment-geplant-49394.html

Weitere Nachrichten

Glasfassade an einem Bürohaus

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Zufriedenheit deutscher Arbeitnehmer steigt

Die Zufriedenheit deutscher Arbeitnehmer steigt: 94 Prozent der Arbeitnehmer hierzulande sind laut einer Studie der Unternehmensberatung EY mit ihrem Job ...

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

Europäische Zentralbank EZB lässt Leitzins unverändert

Die Europäische Zentralbank (EZB) belässt ihren Leitzins und den Einlagenzins bei 0,00 beziehungsweise minus 0,40 Prozent. Das teilte die Notenbank am ...

Frau an einem Laptop

© über dts Nachrichtenagentur

Digitalisierung Servicebeschäftigte beklagen Mehrbelastung

Die Digitalisierung der Wirtschaft sorgt bei Beschäftigten des Dienstleistungssektors für Verunsicherung und auch Mehrbelastungen. Das zeigt eine ...

Weitere Schlagzeilen