Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Benzinpreis-Anzeigetafel

© über dts Nachrichtenagentur

29.08.2015

ADAC Spritpreise werden weiter sinken

„Gerade die Benzinpreise haben noch Luft nach unten.“

Berlin – Autofahrer in Deutschland können sich über weiter sinkende Spritpreise freuen. Denn nach Ansicht des Kraftstoffexperten des ADAC, Jürgen Albrecht, wird das Tanken auch in den nächsten Wochen billiger werden. Albrecht sagte der „Saarbrücker Zeitung“ (Samstag): „Gerade die Benzinpreise haben noch Luft nach unten.“

Die sinkenden Spritpreise seien vor allem darauf zurückzuführen, dass sich das Preisniveau von Rohöl deutlich reduziert habe. Rohöl ist aktuell so billig wie zuletzt vor mehr als sechs Jahren. Außerdem dränge der Iran wieder auf den Weltmarkt, und der Euro sei in den letzten Tagen stärker geworden. „Das alles wirkt sich positiv für die Autofahrer aus“, so Albrecht.

Auf mittlere Sicht gebe es auch keine Anzeichen dafür, dass der Rohölpreis wieder steige. „Die Zeiten, in denen eine Eskalation im Nahen Osten dazu geführt hat, sind momentan vorbei“, betonte der ADAC-Experte.

Albrecht riet Autofahrern, am späten Nachmittag bis zum frühen Abend zu tanken. Analysen hätten ergeben, dass dann die niedrigsten Preise an den Tankstellen bezahlt werden müssten. Autofahrer sollten zudem weiterhin vergleichen. „Die Anbieter unterscheiden sich da deutlich.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/adac-spritpreise-werden-weiter-sinken-87874.html

Weitere Nachrichten

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaftsweiser Feld SPD-Steuerpläne schädlich

Der Wirtschaftsweise Lars Feld hat vor gravierenden negativen Auswirkungen gewarnt, sollten die Steuerpläne von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz umgesetzt ...

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

Berliner Großflughafen Bosch sieht derzeit „keine Grundlage“ für BER-Eröffnung

Die Baufirma Bosch hat massive Zweifel an einer Fertigstellung des neuen Berliner Großflughafens geäußert, berichtet "Bild am Sonntag". In einem Brief vom 31. ...

Weitere Schlagzeilen