Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

27.12.2010

ADAC Neues Jahr beginnt mit vielen Staus

München – Autofahrern stehen zum Jahreswechsel viel Verkehr und längere Staus bevor. Das teilte der Verkehrsclub ADAC am Montag mit. In neun Bundesländern und bei einigen europäischen Nachbarn enden die Weihnachtsferien. Vor allem an Neujahr und am 2. Januar herrsche laut ADAC Staugefahr auf den deutschen Autobahnen.

Auf folgenden Strecken könnte die Fahrt länger dauern: A 1 / A 7 Großraum Hamburg, A 1 Köln – Dortmund – Bremen, A 2 Dortmund – Hannover, A 3 Nürnberg – Frankfurt – Köln, A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt, A 6 Nürnberg – Heilbronn – Mannheim, A 7 Füssen – Würzburg – Hannover, A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe, A 9 München – Nürnberg – Berlin, A 10 Berliner Ring, A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach, A 81 Singen – Stuttgart, A 93 Kufstein – Inntaldreieck, A 95 Garmisch-Partenkirchen – München und A 99 Umfahrung München.

In Österreich, Italien und der Schweiz müsse am Silvester-Wochenende ebenfalls mit Staus gerechnet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/adac-neues-jahr-beginnt-mit-vielen-staus-18286.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen