Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ausfahrts-Schild an einer Autobahn

© dts Nachrichtenagentur

13.12.2012

Verkehrssünderdatei ADAC kritisiert neues Punktesystem

„Man muss einem Autofahrer auch ermöglichen, sein Verhalten zu ändern.“

München – Der ADAC kritisiert, dass Autofahrern die Chance genommen werden soll, mit Nachschulungen ihre Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg abzubauen. Der „Bild-Zeitung“ (Donnerstagausgabe) sagte ihr Rechtsexperte Markus Schäpe: „Man muss einem Autofahrer auch ermöglichen, sein Verhalten zu ändern. Wenn er sich rechtzeitig von Fahrlehrern und Psychologen nachschulen lässt, sollten ihm zwei Punkte erlassen werden.“

Bislang können Verkehrssünder ihr Flensburger Konto um bis zu vier Punkte bereinigen, wenn sie in Fahrschulen rechtzeitig nachsitzen. Mit der vom Kabinett gestern beschlossenen Punktereform sollen solche Seminare ab sechs Punkten Pflicht sein, aber keine Auswirkungen aufs Punktekonto haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/adac-kritisiert-neues-punktesystem-58002.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen