Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Jedes dritte Kind im Auto nicht richtig gesichert

© dts Nachrichtenagentur

28.10.2011

ADAC Jedes dritte Kind im Auto nicht richtig gesichert

ADAC fordert mehr Überprüfungen vor Schulen und Kindergärten.

Berlin – Jedes dritte Kind ist auf dem Weg zur Schule oder in den Kindergarten im Auto nicht ordentlich gesichert. Das berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf einen ADAC-Test. Kontrolliert wurden 2.325 Kinder vor Schulen und Kindergärten in elf Bundesländern.

Demnach waren fünf Prozent der überprüften Schülerinnen und Schüler von sechs bis zwölf Jahren gar nicht angegurtet, 20 Prozent saßen nicht in einem der für diese Altersgruppe erforderlichen Sitze. Grob fahrlässig handeln viele Eltern laut ADAC beim Transport von unter 6-Jährigen. Immerhin 28 Prozent der Kleinkinder waren nicht ordentlich gesichert. Je drei Prozent waren nur mit dem Erwachsenengurt angeschnallt und oder saßen sogar ohne jede Sicherung im Auto.

Angesichts der Ergebnisse aus dem Sicherheitstest fordert der Automobilclub mehr Überprüfungen vor Schulen und Kindergärten. „Es muss dringend mehr kontrolliert werden. Schon eine Vollbremsung kann bei falsch gesicherten Kindern zu schwersten Verletzungen führen“, sagte ADAC-Experte Andreas Hölzel der „Bild“-Zeitung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/adac-jedes-dritte-kind-im-auto-nicht-richtig-gesichert-30187.html

Weitere Nachrichten

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens

© über dts Nachrichtenagentur

Indonesien Erdbeben der Stärke 6,5

Auf der indonesischen Insel Sulawesi hat sich am Montag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,5 an. Diese Werte ...

Smudo

© über dts Nachrichtenagentur

Smudo „Meine Kinder sollen ihr Leben leben“

Rapper und Hobbyrennfahrer Smudo ist der Meinung, dass seine Kinder unbedingt ihren eigenen Weg gehen sollen. Seine Leidenschaft für Motorsport müssen sie ...

US-Polizeiauto

© über dts Nachrichtenagentur

US-Bundesstaat Mississippi 35-Jähriger erschießt acht Menschen

Im US-Bundesstaat Mississippi hat ein Mann acht Menschen erschossen. Die Leichname seien in der Nacht zum vergangenen Sonntag in verschiedenen Häusern im ...

Weitere Schlagzeilen