Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bei günstigen Preisen früher tanken

© dapd

23.03.2013

ADAC Bei günstigen Preisen früher tanken

Pünktlich zur Reisewelle sind die Spritpreise wieder kräftig gestiegen.

Passau – Der Automobilclub ADAC rät Kraftfahrern zu besonderem Preisbewusstsein beim Tanken während der Osterferien. Pünktlich zur bevorstehenden Reisewelle seien die Spritpreise wieder kräftig gestiegen, sagte ADAC-Präsident Peter Meyer der „Passauer Neuen Presse“ (Samstagausgabe) laut Vorabbericht. Bei Diesel habe es im Vergleich zur Vorwoche sogar einen Preissprung von mehr als fünf Cent gegeben.

„Die Ölkonzerne wollen sich natürlich die zusätzlichen Gewinne, die sich durch die Reisewelle ergeben, nicht entgehen lassen“, sagte Meyer. Man könne daher den Autoreisenden nur den Tipp geben, sich über die Preise zu informieren und bei günstigeren Gelegenheiten gleich nachzutanken.

Meyer verwies auf die vom Bundestag beschlossene Markttransparenzstelle, an die Tankstellen Preisveränderungen melden müssen. Dadurch würden Autofahrer in die Lage versetzt, vor dem Tanken die aktuellen Kraftstoffpreise abzufragen und zur günstigsten Tankstelle in der Nähe zu fahren. „Dies kann dazu beitragen, dass dadurch auch das gesamte Spritpreisniveau sinkt“, sagte Meyer. Autofahrer könnten zudem über die App ADAC Maps aktuelle Benzinpreise von Tankstellen in ganz Deutschland melden und abrufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/adac-bei-guenstigen-preisen-frueher-tanken-62298.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen