Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

13.09.2010

ADAC Anzahl der Baustellen steigt wieder

München – Trotz des Endes der Sommerferien gibt es laut ADAC am kommenden Wochenende keineswegs überall freie Autobahnen. Zum einen steige mit dem Herbst die Anzahl der Baustellen auf den Autobahnen, zum anderen seien immer noch Urlauber, die nicht an Ferientermine gebunden sind, in Richtung Süden unterwegs.

Vor allem in Süddeutschland bleiben die Straßen belastet. Davon betroffen werden folgende Strecken sein: – A 3 zwischen Frankfurt und Nürnberg, die A 5 zwischen Frankfurt und Basel, die A 6 zwischen Mannheim und Nürnberg, die A 7 zwischen Würzburg und Füssen, die A 8 zwischen Karlsruhe und Salzburg, die A 9 zwischen Nürnberg und München, sowie die A 93 zwischen Kufstein und Inntaldreieck.

Rund um München wird es besonders eng: Dort beginnt am Samstag das 200. Oktoberfest. Auf allen Zufahrtsstraßen in die bayerische Landeshauptstadt muss mit Staus gerechnet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/adac-anzahl-der-baustellen-steigt-wieder-14929.html

Weitere Nachrichten

Rettungsdienst

© über dts Nachrichtenagentur

Saarbrücken DRK-Mitarbeiter erstochen

In Saarbrücken ist am Mittwoch ein Mitarbeiter des DRK erstochen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen gerieten der Berater des Therapie- und ...

Sönke Wortmann

© über dts Nachrichtenagentur

Sönke Wortmann Frauen und Männer passen eigentlich nicht zusammen

Die grundlegenden Unterschiede zwischen den Geschlechtern haben sich nach Ansicht des Regisseurs Sönke Wortmann seit seinem Kassenschlager "Der bewegte ...

Teheran

© Amir1140 / CC BY-SA 3.0

Teheran Zwölf Tote bei Doppelanschlag in Teheran

Bei den offenbar koordinierten Angriffen auf das iranische Parlament und das Mausoleum von Revolutionsführer Ruhollah Chomeini in Teheran sind nach ...

Weitere Schlagzeilen